Aktuelles

Berufung des Bundeskaders und des Nachwuchskaders 2

Der Bundeskader und der Nachwuchskader 2 wurden von der Leistungssportkommission für die Saison 2020-2021 zusammengestellt und vom Präsidium der Deutschen Eislauf-Union, den Athletensprechern und dem DOSB zum 01.05.2020 bestätigt. 

Die Kaderlisten können hier eingesehen werden. 

Wir gratulieren allen Berliner Sportlerinnen und Sportlern,
die den Status erreicht haben und wünschen für die kommende
Saison alles Gute und viel Erfolg.

Grünes Licht für den Rettungsschirm Sport

Berliner Sportvereine und -verbände, die von den Folgen der Corona-Krise betroffen sind,
können ab sofort Mittel aus dem Rettungsschirm Sport beantragen.

Informationen erhalten unsere Vereine und Verbände unter folgendem Link:

https://lsb-berlin.net/aktuelles/coronavirus-lage/details/gruenes-licht-fuer-den-rettungsschirm-sport/

Bei Fragen können sich Vereine und Verbände gern per E-Mail an das Rettungsschirm-Team des LSB Berlin wenden:

Rettungsschirm@lsb-berlin.de

Berlin stellt 8,2 Millionen Euro für Sportvereine bereit

Der Berliner Senat will mit einem Millionen-Rettungsschirm den durch die Corona-Krise in Not geratenen Sportvereinen in Berlin helfen. "Insgesamt stehen 8,2 Millionen Euro bereit, davon werden sechs Millionen an den Landessportbund gehen, damit das Geld an die gemeinnützigen Vereine, die sich in Zahlungsschwierigkeiten befinden, weitergereicht wird", sagte Sportsenator Andreas Geisel (SPD) dem Radiosender 105'5 Spreeradio am Donnerstag.

Auch Profiklubs könnten unterstützt werden

Mit dem Geld sollen sowohl gemeinnützige Vereine aus dem Breitensport als auch einzelne Profiklubs unterstützt werden. Bereits in der kommenden Woche solle die Summe ausgezahlt werden. "Der Rettungsschirm ist dafür da, Vereine, die in Zahlungsschwierigkeiten stecken und deren Existenz gefährdet ist, zu retten", sagte Geisel.

Begünstigte könnten auch Klubs wie Alba Berlin, die Füchse Berlin, die BR Volleys, der SCC sowie das ISTAF sein. Es gehe aber ausdrücklich nicht darum, "Gehaltsausfälle in der ersten Bundesliga zu decken", betonte der SPD-Politiker. Er verwies besonders auf die Nachwuchsarbeit von Basketball-Spitzenckub Alba Berlin. 12 000 Kinder in 150 Schulen würden von Alba betreut. "Das dürfen wir in der Corona-Krise nicht zusammenbrechen lassen", sagte Geisel.

LSB begrüßt Entscheidung

Der Landessportbund Berlin begrüßt die Entscheidung des Senats. "Das ist eine sehr gute Nachricht für den gemeinnützigen Sport in unserer Stadt. Der Rettungsschirm hilft Vereinen und Verbänden in finanziellen Notlagen und sichert die finanziellen Rahmenbedingungen für wesentliche Bereiche unserer Aktivitäten", wird LSB-Präsident Thomas Härtel in einer Pressemitteilung zitiert. "Somit kann der Sport auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten. Insbesondere helfen die Mittel zur Aufrechterhaltung der Angebote im Gesundheitsbereich, der Integration und Inklusion.", sagte Härtel weiter.

Quelle:  rbbUM6, 14.05.20, 18:00 Uhr

 

ISU startet "KeepTraining"- Reihe für das Off-Ice- Training

Die ISU Center of Excellence bieten ab dem 19.April eine internationale Off- Ice Reihe mit täglichen Online-Trainings an.

Auch der Bundesstützpunkt Oberstdorf bietet als ISU Center of Excellence in diesem Rahmen eine Contemporary Dance Lesson an.

Die Online Trainings der ISU sind für alle interessierten Eiskunstläufer*innen frei zugänglich.

Alle weiteren Informationen finden sich auf der Homepage der ISU sowie auf unserer Infoseite für Kadersportler*innen.

 

Athletik- Wochenpläne #coronathletics

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

für die gezwungene eisfreie Corona-Zeit haT DIE deu ein Ersatzangebot für euch erarbeitet. Dieses Angebot beinhaltet neben Trainingsanweisungen auf dem Papier auch ein tägliches Live-Programm. Nähere Informationen erhaltet ihr, indem ihr auf die entsprechenden Links klickt, die wir hier für euch täglich aktualisieren.

Hier findet Ihr alle Infos der DEU zu den Programmen.

Gesundheitssituation für Sportler durch die aktuelle Coronavirus-Pademie

Merkblatt

Coronavirus: Berlin hilft!

wir alle sind angesichts der Verbreitung des Coronavirus in diesen Tagen besonders gefordert. Aber nicht nur die Herausforderung ist groß, sondern auch die Hilfsbereitschaft der Berlinerinnen und Berliner. Die Zivilgesellschaft leistet einen großen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie. Dafür danke ich Ihnen sehr!

Auch für freiwilliges Engagement und nachbarschaftliche Hilfe gelten in diesen Zeiten die Empfehlungen zum Infektionsschutz. Gerade wenn es darum geht, mit Menschen einer Risikogruppe in Kontakt zu kommen. Bitte informieren Sie sich gründlich, bevor Sie anderen helfen, damit Sie gesund bleiben und das Coronavirus nicht weiter verbreiten.

Auf der Webseite "bürgeraktiv" (www.berlin.de/bürgeraktiv) haben wir für Sie und alle engagierten Berlinerinnen und Berliner Informationen zu freiwilligem Engagement in Zeiten von Corona zusammengetragen und aufbereitet. Sie finden dort zum Beispiel Hinweise zum Gesundheitsschutz der Freiwilligen, Angebote für die Nachbarschaftshilfe, Informationen über Spenden und digitale Engagementgelegenheiten oder Tipps für Ihre Arbeit im Homeoffice.

 

Wir freuen uns, wenn Sie unser Informationsangebot nutzen und an Interessierte weiterleiten. Gerne nehmen wir auch Ihre Hinweise zur Ergänzung der Webseite an buergeraktiv@senatskanzlei.berlin.de entgegen. Wir arbeiten Tag für Tag an einem Ausbau des Informationsangebotes und freuen uns über jeden Hinweis, der hilft, all die Freiwilligen in unserer Stadt in ihrem Engagement zu unterstützen.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Sawsan Chebli

Bevollmächtigte des Landes Berlin beim Bund

Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales

Der Regierende Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei -

Jüdenstraße 1; 10178 Berlin

LSB-Präsident: Berliner sollen zu ihren Vereinen stehen

Der Präsident des Landessportbundes Berlin (LSB), Thomas Härtel, hat Sportlerinnen und Sportler aufgefordert, gerade in der Zeit der Coronavirus-Krise zu ihren Vereinen zu stehen.
"Solidarität ist jetzt das Allerwichtigste. Das schließt die Solidarität mit unseren Sportvereinen ein", sagte Härtel in einer LSB-Pressemitteilung vom Dienstag.

Menschen sollen Mitglieder im Verein bleiben oder werden

Härtel appelliert darin an die Menschen, Mitglied im Sportverein zu bleiben oder sogar zu werden, auch wenn der Sportbetrieb derzeit ruhen müsste. "Es sind meist überschaubare Beiträge im Verhältnis zu dem, was Vereine zum Zusammenhalt und gerade auch für die Gesundheit der Gesellschaft leisten."

Der Präsident betont zudem, dass Sportvereine und -verbände aktuell aufgrund der Unterbrechung des Spielbetriebs vor großen Herausforderungen stünden. Er machte gleichzeitig aber auch deutlich, dass die Gesundheit an oberster Stelle stehe. "Es ist vollkommen klar, dass wir als größte zivilgesellschaftliche Organisation der Stadt einen entscheidenden Beitrag zur Eindämmung des Corona-Virus leisten", so Härtel.

Quelle: RBB24.de